Dienstag, 19. November 2013

Dem Müllmonster auf den Fersen - Trashbusters Aktionswoche der NAJU

Müll sammeln tun wir eigentlich in jeder Gruppenstunde der Wilden Möhren so nebenbei. Bereits bei unserem allerersten Treffen im Sommer 2011 am Neufahrner Galgenbachweiher war das Müllproblem ein Thema. Seither haben wir immer eine Tüte dabei, in der wir unterwegs aufgelesenen Unrat mitnehmen können. Die letzte größere Aufräumaktion hatten wir nach dem diesjährigen Sommer-Hochwasser im Juni. Mit den Wassermassen wurde damals auch jede Menge Müll angeschwemmt, den wir zwar vom Boden aufgesammelt hatten, der aber teilweise noch in den oberen Zweigen der Ufervegetation hing, weil wir ihn dort nicht erreichen konnten. Das wollten wir schon längst mal regeln und da kam uns die von der NAJU ausgerufene Trashbusters Aktionswoche gerade recht.


In der heutigen Gruppenstunde haben wir uns also mal näher mit dem Unrat in den Bäumen und Sträuchern am Isarufer befasst. Ein Sauzahn hat uns dabei gute Dienste geleistet. Dieses Gerät mit dem lustigen Namen ist eigentlich zur Bodenbearbeitung gedacht und zum Lockern der Beete hatten wir es auch bis vor kurzem bei unserem Gartenprojekt benutzt. Man kann damit aber auch wunderbar Textilfetzen aus den Zweigen fischen oder Äster herunterbiegen, um sie anschließend von Plastikschnüren zu befreien.


Leider waren die Wilden Möhren heute nur schwach besetzt und dann wurde es auch noch sehr früh dunkel. Die Zeit hat also nur gereicht, um unseren Lieblingsplatz - die Kiesbank zwischen Mintraching und der Grünecker Brücke - zu entmüllen. Zwei Müllsäcke konnten wir füllen - ich erzähle Euch jetzt lieber nicht, was für gruselige Sachen wir da teilweise gefunden haben ;-)


Nach der erfolgreichen Aktion gab es Pizza und Kuchen am blitzsauberen Isarstrand. Die Aussicht auf das andere Ufer hat uns allerdings gezeigt, dass dort noch jede Menge Arbeit auf uns wartet. Wir bleiben dran!


Links:
Trashbusters
Trashbusters bei Facebook
NAJU Bundesverband
LBV-Kreisgruppe Freising

Kommentare:

  1. Eine tolle Aktion. Sehr vorbildlich, liebe Martina! Die Pizza habt Ihr Euch wirklich verdient. Ganz herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. :-) Ja, ich hab mir gedacht, wenn wir uns so vorarbeiten, wir ausm Süden und Ihr ausm Norden, dann treffen wir uns irgendwann in der Mitte und alles ist blitzblank sauber!

    :-))) Und dann essen wir gemeinsam Pizza UND Eis!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja! Dauert halt vermutlich ein paar Jahre...

      Löschen