Montag, 30. Juli 2012

Was blüht denn da im Juli?

Die ersten Blüten dieser Pflanze hatte ich bereits am Monatsanfang gesehen - nein, eigentlich eher gerochen. Das charakteristische an dieser Pflanze ist nämlich ihr unvergleichlicher Duft, eine süß-herbe Mischung, die an Bittermandel und Honig erinnert. Im Auwald findest Du sie vielleicht nicht auf Anhieb, aber an den Rändern von stehenden Gewässern ist sie häufig anzutreffen. Es handelt sich um das Echte Mädesüß (Filipendula ulmaria). Die Pflanze ist vielseitig verwendbar, aber heute wird sie kaum noch genutzt und das Wissen darum scheint nicht mehr sehr verbreitet zu sein. Wir verwenden sie zum Aromatisieren von Tee oder Blütenessig, aber man kann noch viele andere Sachen damit machen. Infos dazu gibt es beispielsweise bei Jahreskreis.at oder Heilpflanzenkatalog.net.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen