Mittwoch, 28. März 2012

Was blüht denn da im März?


Die wohl häufigste Blütenfarbe im Frühling ist gelb. Forsythien und Narzissen in den Gärten, an Bahndämmen und auf kargen Böden der Huflattich und in den Blumenkästen die Primeln. Letztere sind übrigens nicht immer gelb, sondern auch in vielen anderen Quietschfarben erhältlich. Ein eher dezentes Schwefelgelb zeigen die Blüten eines sehr häufig anzutreffenden Wildgehölzes - der Kornelkirsche (Cornus mas). Du findest die Kornelkirsche an den Rändern des Auwaldes, aber auch in vielen Gärten und vor allem in öffentlichen Grünanlagen oder in der Randbepflanzung von Parkplätzen. Wir freuen uns immer sehr, wenn wir neu gepflanzte Sträucher entdecken und versuchen, uns deren Standorte einzuprägen. Im Spätsommer können wir sie dann nämlich wieder aufsuchen, um von den leckeren Früchten zu naschen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen